Der FC. St. Gallen besiegt endlich den FC Luzern

Nach über 10 Duellen, konnte der Fc St. Gallen ein erstes Mal gegen schwache Luzerner gewinnen.

Bild: ZVG

Stoppen lies sich der FC St. Gallen auch nicht von seinem Angstgegener FC Luzern. Nach zehn sieglosen Spielen gegen den FC Luzern konnten die St. Galler diese nun endlich bezwingen. Mit 1:4 auswärts in Luzern klar und deutlich.

Hart erarbeiteter Ruf

St. Gallen ist die Mannschaft der Stunde. Schlagwörter wie Spitzenteam, Ausnahmeerscheinung im Ligaalltag und Höhenflug wurden in den Medien verwendet. Noch vor kurzem war die Rede von Harakiri-Stil. Doch all diese Wörter sind Balsam auf Zeidlers, Hüppis und Sutters Seele. Die Drei mussten dies hart erkämpfen und haben es sich redlich verdient.

Warum kann dr FC St. Gallen überhaupt vorne mitmischen ?

Es gibt verschiedene Gründe, das der FC St. Gallen dieses Jahr ganz vorne mithalten kann. Alain Sutter ist für mich das Trüffelschwein; im Gegensatz zu andern Sportchefs (wie Meyer in Luzern) konnte dieser mit wenig Geld geschickte Transfers an Land ziehen. Peter Zeidler, arbeitet kontinuierlich an der Mannschaft und hat einen Plan. Bindet junge Spieler perfekt in das Team ein und schleift diese jungen Spieler zu Diamanten. Ein weitere Punkt ist die Unbekümmertheit der jungen Spieler, egal was passiert, es wird das Umgesetzt was Zeidler sagt.

Kommentar erstellen