Der SC Schöftland hat sich im Mittelfeld etabliert

Die Jungs von Sven Osterwalder haben sich nach der Vorrunde im Mittelfeld etabliert und werden mit dem Auf- oder Abstieg nichts mehr zu tun haben.

Bild: FB

Dreizehn Spiele, einundzwanzig Punkte und Rang sieben in der Vorrunde sichert dem SC Schöftland eine sichere Rückrunde. Trotzdem hat der eine oder andere etwas mehr erwartet.

Versöhnlicher Abschluss der Rückrunde

Nach einer erschreckenden 6:1 Niederlage gegen den Leader SC Zofingen, konnten sich die Schöftler gegen den FC Einsiedeln mit einem 4:2 Sieg versöhnlich aus der Vorrunde verabschieden. Der Sieg in der CH-Cup Quali gegen den FC Allschwil war dann noch ein weiteres positives Highlight des SC Schöftland.

Rückrundenstart und Teammutationen

Zum Rückrundenstart am 14. März zu Hause gegen des FC Eagles Aarau wird sich das Team vom SC Schöftland etwas anders präsentieren durch die Abgänge von Matej Feher und Pascal Mathys zum FC Muri und Oruc Teke zum FC Klingnau mussten dringend Verstärkungen gefunden werden. Gefunden wurden diese in den Spielern Raphael Moser vom FC Langenthal und Eddy Luongo vom SC Zofingen, weiter wird der vereinslose Robin Gloor die Schöftler verstärken.

 

Kommentar erstellen