Der TV Solothurn muss sich steigern

Nach drei Siegen und vier Niederlagen grüsst der TV Solothurn lediglich vom 9. Rang.

Bild:

Anfangs April präsentierte der TV Solothurn ihren neuen Trainer. Jürg Lüthi sollte diese Mannschaft wieder in die oberste Tabellenhälfte führen. Nach nur sieben Spielen liegt der TV Solothurn mit nur drei Siegen und vier Niederlagen lediglich auf dem 9. Rang. Leise Entäuschung macht sich breit.

Es fehlt an Konstanz

Nach starken Auftritten gegen Baden oder Wädenswil/Horgen zeigen die Solothurner auch immer wieder entäuschende Leistungen wie gegen Möhlin oder die Kadetten. Es fehlt nicht nur von einem Spiel zum andern die Konstanz. Auch in den Spielen selbst fehlt es an dieser. Ein schwacher Beginn, dann die Aufholjagd und wieder ein Lesitungsabfall und die resultierende Niederlage ist Fakt.

Kein Spaziergang gegen die schwächeren Mannschaften

Nachdem der TV Solothurn mit Stans, Baden und Möhlin bereits gegen drei der vier Topmannschaft gespielt hat, kommen nun die Spiele gegen vermeindlich schwächere Gegner. Diese werden jedoch kein Selbstläufer und schon gar kein Spaziergang. Die Liga wurde dieses Jahr wesentlich ausgeglichener, umso mehr ist es wichtig, dass Jürg Lüthi mit seinem Team endlich Beständigkeit und Konstanz findet und so ihre Stärken ausspielen können.

 

 

 

Kommentar erstellen