Derbyerfolg und Sieg gegen den Aufsteiger

Nach dem Wacker Thun die ersten beiden Partien gegen Schaffhausen und Pfadi verloren hatte, kam die Wende zu Hause im Derby.

Bild: Vereinsarchiv

Nach der eher missglückten Supercup gegen die Kadetten Schaffhausen, hoffte man dass der Start in die neue Saison besser ausfiel. Dem kam aber anders....

Sommerblues statt Powerhandball

Nach der Kanterniederlage im Supercup gegen Schaffhausen, konnten die Thuner zu Meisterschaftsbeginn, versuchen sich zu rehabilitieren. Leider aber verlief der Start in die Meisterschaft so wie im Supercup und die Thuner mussten auswärts eine 30:36 Niederlage einziehen. Auch gegen Pfadi Winterthur zu Hause konnten die Rubinboys nicht überzeugen und verloren diese Partie knapp mit 24:25.

undefined

Erster Sieg im Derby

Im dritten Spiel der Saison konnten die Thuner erstmals als Sieger vom Platz. Auswärts gegen den BSV Bern vermochten die Thuner mit 29:27 siegen. Bester Torschütze in dieser Partie war Philip Holm mit acht Treffern bei lediglich zwölf Würfen. Ein weiterer Sieg konnte Wacker Thun gegen den Aufsteiger aus Endingen feiern. Gleich mit 31:22 Toren schickten die Thuner den Aufsteiger wieder in den Kanton Aargau zurück.

Kommentar erstellen