Die Schweiz ein Paradies zum Fischen

Nicht umsonst wird die Schweiz als Wasserschloss bezeichnet. Unser Land hat zahlreiche Seen, Flüsse und Bäche, genau das was ein Angler sucht.

Bild:

Wer in der Schweiz angeln will hat die Qual der Wahl. Seen, Flüsse, Bäche gibt es zu Hauf, einzig das Meer haben wir nicht. Aber genau dies macht es umso interessanter. Welcher Fisch werde ich wohl, wo angeln können ? Wie erkenne ich heisse Angelstellen und was darf ich überhaupt fischen? Einige Fragen, welche geübte Angler sicher beantworten können, jedoch wie kann ich das alles erlernen?

Angelkurse zum fischen lernen

Es gibt in der Schweiz in allen Regionen Kurse, welche besucht werden können. Da lernen Sie von Grund auf sich mit den gesetzlichen Vorschriften zu befassen. Natürlich gibt es auch jede Menge Informationen, wo und mit was, und wie man angelt. Viele Kurse beinhalten auch praktische Tätigkeiten, was zum erlernen sehr gut ist und man gleich am Gewässer seine Fragen beantwortet erhält.

Felchenarte stark verbreitet

Die Artengruppe der Felchen ist sowohl für die Fischerei als auch für die Artenvielfalt in der Schweiz sehr wichtig. Rund 60 % aller Fänge, der Berufs- und Angelfischer sind verschiedene Felchenarten.

undefined

Kommentar erstellen