Die "Schytzen" der Schiessgesellschaft Münchenstein

Schiessen ist in der Schweiz ein sehr populäres Hobby. Besonders gerne geht ihm die Schützengesellschaft Münchenstein (BL) nach.

Bild: Andy Moser/Wikimedia.org

Nicht bei allen Militärpflichtigen stösst das Schiessen des "Obligatorischen" auf grosse Begeisterung. Sicher aber bei den Mitgliedern der Schützengesellschaft Münchenstein. Die Baselbieter begnügen sich aber nicht mit einem Schiessen im Jahr: Es stehen viele Anlässe auf dem Programm, bei denen die Treffsicherheit geübt wird.Das Highlight 2019 war sicherlich das traditionelle Mönchsschiessen im Juli.

Lauter «Schytzen» und «Ryter»
Münchenstein liegt im Bezirk Arlesheim im Kanton Baselland. Rund 12 000 Leute wohnen hier. Gemäss einer alten Legende waren die "Ureinwohner" lauter «Schytzen» und «Ryter», also Schützen und Reiter. Das Schiesswesen hat jedenfalls Tradition. Schon ums Jahr 1830 gabs einen Schützenverein. Protokolle und Statuten mit exakten Jahreszahlen aus jener Zeit fehlen. Hieb- und stichfest überliefert ist das Neugründungsdatum der Schützengesellschaft Münchenstein: 1. Mai anno 1879.

Kommentar erstellen