FC Gelterkinden; Frank Mangold auf den Fersen

Mit Rico Waibel verfügt der FC Gelterkinden ein Torgarant wie kein anderes 2. Liga-Team.

Bild: Rico Waibel, schiesst Tor um Tor

Einst besang Udo Jürgens die 66 und meinte, mit 66 Jahren da kommt man erst in Schuss. Rico Waibel der Torschütze vom Dienst ist noch keine 66 Jahre, aber genau 66 Tore fehlen dem Goalgetter des FC Gelterkinden, um in der ewigen Torschützenliste Frank Mangold mit 222 Toren zu verdrängen.

Mit Auf- und Abstieg nichts zu tun

Sicher trugen die Tore von Rico Waibel bei, dass der FC Gelterkinden mit dem Abstieg nicht zutun haben wird. Nach der Vorrunde belegt der FC Gelterkinden mit 17 Punkten den achten Rang und hat bereits 12 Punkte abstand auf einen Abstiegsplatz. Auch ganz nach vorne wird es dem FC nicht mehr reichen. Den Aufstiegsplatz werden die Teams von Pratteln und Concordia Basel unter sich ausmachen. Der Abstand zum ersten Rang beträgt bereits 13 Punkte.

Start gegen Reinach in die Rückrunde

Bereits zu Begin der Rückrunde könnte der FC Gelterkinden in der Tabelle einige Punkte nach vorne gut machen. Mit einem Sieg auswärts gegen Reinach würde der FC Gelterkinden bis auf zwei Punkte an die fünftplatzierten Reinacher herankommen. Hoffen wir doch, dass Rico Waibel schon einige seiner benötigten 66 Tore bereits gegen Reinach schiessen wird.

Kommentar erstellen