FC Schmerikon droht der Abstieg

Drei Punkte wollten die Schmeriker unbedingt im Derby gegen den FC Eschenbach holen. Resultiert hat lediglich ein 1:1 Unentschieden und die drohende Angst vor dem Abstieg.

Bild: ZVG

Für jeden Fan des FC Schmerikon ist es ein Warten auf bessere Zeiten. Der drohende Fall in die dritte Liga kann nur durch eine gute Rückrunde verhindert werden.

Enges Feld

Der FC Schmerikon liegt mit Rang 11 auf einem Abstiegsplatz. Mit lediglich 10 Punkten aus elf Spielen in der Vorrunde ein ziemliches Desaster und trotzdem sieht es nicht ganz so schlecht aus, wie es die Rangierung vermuten lässt. Das Feld ist nah beisammen und auf den 10. Platzierten FC Wattwil liegen die Schmeriker lediglich 2 Punkte zurück. Auch der FC Linth als vierter in der Rangliste hat lediglich sechs Punkte mehr und ist absolut noch in Reichweite des FC Schmerikon.

Drei Top Teams sind ausser Reichweite

Lediglich die drei Top Teams dieser Liga sind wohl nicht mehr einzuholen. Der FC Rapperswil-Jona 2 als Leader, dank des besseren Torverhältnisses, dem FC Frauenfeld, jeweils 23 Punkten, sowie Verfolger Eschenbach, der 21 Punkte aufweist, sind diese Teams nach der Vorrunde bereits vorne weg und haben fünf beziehungsweise sieben Punkte Vorsprung auf den viertplatzeirten, dem FC Linth.

Viele verletze in der Vorrunde

Eines der grössten Probleme des FC Schmerikon in der Vorrunde waren die verletzungsbediengten Ausfälle. Werden diese Spieler wieder Fit und bereit sein, werden sich die Schmerikoner ohne grosse Probleme vom Tabellenende entfernen können und eine grossartige Rückrunde spielen.

 

Kommentar erstellen