Gegenwind für den SV Muttenz

Nach dem Aufstieg in die 1. Liga hat der SV Muttenz nur ein Ziel und will mit allen Mitteln den Ligaerhalt !

Bild: zvg

Eigentlich war der Start in die 1. Liga gar nicht so schlecht. Konnte der SV Muttenz am 3. August auswärts gegen Bassecourt 1:1 spielen. Gegen Biel ging man jedoch zu Hause mit 1:4 unter und ein schöner Auswärtserfolg war das 0:3 gegen den FC Zug.

Weitere Niederlage zu Hause

Zu Hause läuft es den Muttenzer noch nicht. Bereits zum zweiten Mal verlor der SV Muttenz auf dem Sportplatz Margelacker. Nach der Niederlage gegen Biel 1:4 auch gegen Grasshopers II mit demselben Resultat.

Auch in Baden eine Niederlage

Die erste Auswärtsniederlage kassierten die Muttenzer am 31. August in Baden. Das Spiel ging mit 2:4 verloren. Obwohl Muttenz bereits nach vier Minuten durch Manuel Alessio den Führungstreffer erzielte. Der FC Baden, der natürlich favorisiert war, konnte bereits in der 15. Minute durch Maksimovic ausgleichen und mit den Toren von Laski in der 33. Minute und Teichmann kurz vor der Pause, drehten die Badener dieses Spiel noch in der ersten Hälfte und führten zur Pause mit 3:1. Nach dem 4:1 in der zweiten Halbzeit durch Dejan Jakovljevic kontrollierten die Hausherren das Spiel. Das zweite Muttenzer Tor war nur noch Resultatkosmetik und durch ein fürchterlichen Fehler des Badener Torhüter Joel Bonorand entstanden.

Ligaerhalt als Ziel

Nach nun 5 Runden steht der SV Muttenz auf dem 11. Rang mit lediglich 4. Punkte. Gleich viel wie der FC Zug der die rote Laterne trägt. Es wird schwierig die Liga zu halten doch aussichtslos scheint es nicht zu sein. Können sich die Muttenzer noch etwas steigern, sehe ich die Muttenzer auch nächstes Jahr noch in der 1. Liga.

 

 

 

undefined

Kommentar erstellen