Hüppi, Sutter und ihre jungen Wilden

Nach der Startniederlage gegen den FC Luzern zu Beginn dieser Saison und dem CupOut in Winterthur, dachte wohl keiner, dass der FC St. Gallen nach dem ersten Viertel der Saison auf dem 3. Rang platziert sein wird.

Bild:

Bumm, war das ein Auftakt. Schon wieder verlor der FC St.Gallen zu Beginn der neuen Saison gegen Luzern. Dann noch das Cup Aus in Winterthur, es scheints der FC St.Gallen wird auch diese Saison keine grossen Stricke zerreissen. Schon manche dachten geht das jetzt schon wieder los? oder so wird es nichts mit europäischem Fussball in St. Gallen.

St.Gallens Jungend zeigt was sie drauf hat...

Sicher braucht es auch die Erfahrung gestandener Spieler wie Quintillà oder Vicor Ruiz, dass die jungen Spieler sich von Spiel zu Spiel besser entwickeln können. Was aber Silvan Hefti, Boris Babic, Miro Muheim, Leonidas Stergiou oder Yannis Letard zeigen, ist mehr als nur genial. Sie haben an sich gearbeitet, sich weiterentwickelt und werden stehtig besser und unverzichtbarer für dieses so junge Team.

undefined

Spitzenspiel gegen den FC Basel

Nächsten Sonntag kommt es nun zur Spitzenpaarung gegen den FC Basel. Im St.Galler Kybunpark werden die Basler kein einfaches Spiel haben und die St. Galler wollen nach dem sie bereits Basel auswärts in dieser Saison besiegten auch zu Hause die drei Punkte holen.

undefined

 

 

Kommentar erstellen