Nach zwei Siegen der erste Punktverlust für den SC Emmen

Eigenes Unvermögenbrachten die Flieger zum Absturz und kassierten die erste Niederlage.

Bild: Facebook; Emmen in Weiss-Schwarz

Was für ein Feuerwerk der Flieger in den ersten Minuten. Bereits nach 30 Sekunden prüfte Gashi den Gunzwiler Torwart und in den nächsten Minuten gab es gleich noch mehrere Torchancen für die Emmer. Leider aber ohne Torerfolg.

Nach rund 20 Minuten waren die Gunzwiler auch im Spiel angekommen

Irgendwie hatte man das gefühl, dass die Gunzwiler anfangs dieser Partie überhaupt nicht auf dem Platz standen. Doch durch ein Fehler der Emmener im Aufbau ermöglichte den Gunzwiler den ersten Schuss aufs Tor. Der  aus 25 Meter gespielte Abschluss war aber für den Emmer Torwart Bäuerle kein Problem. Danach flachte die Partie ab und es ging mit einem 0:0 in die Pause.

Vorsichtiger Beginn in der zweiten Halbzeit

Der Start in die zweite Hälfte war von beiden Mannschaften sehr vorsichtig. Keine der beiden Mannschaften wollte was riskieren uns so ging es die ganze Halbzeit weiter. Die spielerische Überlegenheit der Flieger war klar zu sehen, trotzdem konnten sie diese nicht in Tore umwandeln.

Strittiger Entscheid

Eine dubiose Abseitsentscheidung in der 60. Minute verhinderte den Emmer ein Tor, was vermutlich auch den Sieg verhinderte. Entsprechend waren die Flieger nicht mehr gut auf den Schiedsrichter zu sprechen gewesen.

undefined

 

 

 

 

Kommentar erstellen