Noch immer kein Heimsieg des TV Endingen

Auch gegen Wacker Thun konnte der TV Endingen zu Hause nicht gewinnen.

Bild: ZVG

Mit einer weiteren Niederlage zu Hause gegen Wacker Thun mit 25:29 konnten die Endinger immer noch nicht den erwünschten Heimsieg feiern.

In der NLA kannst du dir das nicht erlauben

Klar und deutliche Worte hatte der Captain Christian Riechsteiner," Ja, Wacker Thun wäre schlagbar gewesen." In der ersten Halbzeit waren die Endinger mit den Berner Oberländer auf Augenhöhe. Teilweise spielten die Endinger gar "sackstark" nur, wie länger die Partie dauerte, desto anfälliger waren die Endinger. Auch hier hatte Riechsteiner klare Worte "In der NLB gewinnst du auch mit zehn schwachen Minuten. In der NLA kannst du dir das einfach nicht erlauben."

Thuns Wick stark

Der aus Seengen stammende Torhüter der Thuner war ein weiterer Punkt, dass die Endinger nicht gewinnen konnten. Mit 15 Paraden und einer Abwehrquote von mehr als 40% war er für mich der beste Mann auf dem Spielfeld.

Vorletzter mit vier Punkten

Mit vier Punkten liegt der TV Endingen nun auf dem vorletztem Rang. Lediglich ein Sieg und zwei Unentschieden, nebst zehn Niederlagen, resultierten aus den letzten 13 Spielen. So haben sich es die Verantworlichen nicht vorgestellt.

 

Kommentar erstellen