CB Surses: In den Bündner Bergen wird auch gekickt

Der CB Surses hat sich in der 3. Liga etabliert.

Bild: CB Surses in grün-schwarz; Vereinsarchiv

Mitten im malerischen Bündner Albulagebiet ist die Gemeinde Surses. Der Name ist den meisten wohl nicht geläufig. Doch bei Savognin, Bivio oder Marmorera „klingelt“ es sicher bei vielen – diese Touristenorte in den Bergen gehören seit 2016 zur fusionierten Gemeinde, die Surses genannt wurde. Ski ist sicherlich die wichtigste Sportart im Ort. Aber auch Fussball wird gespielt: und zwar vereinsmässig seit 1980, beim CB Surses. CB ist die Abkürzung für „Club de ballape“. Das ist Rätoromanisch und bedeutet soviel wie Fussballklub.

Überraschender Aufstieg
Der CB Surses spielt seit 2013 in der 4. Liga, wo er sich damals etabliert hatte. In diesem Jahr gelang der 1.Mannschaft überraschend den Aufstieg in die 3.Liga. Mit 8 Punkten aus elf Spielen liegt der CB Surses auf Rang 10. Vier Punkte vor dem FC Weesen 2 und somit auch vier Punkte vor dem Abstiegsplätzen.

Zusammenarbeit mit Lenzerheide
Da die meisten Kaderspieler ihren Arbeitsplatz nicht in Surses, sondern auswärts haben, findet das Training nur einmal pro Woche statt. Der CBS verfügt über eine Stadionanlage mit Naturrasen und 500 Stehplätzen in Tinizong. Im Juniorenbereich arbeitet der Klub mit Lenzerheide-Valbella zusammen, so können die Talente der Region effizienter gefördert werden.

Kommentar erstellen