Die Alligatoren im Vierkampf um den Titel

Seit dem 11. September rollt der Plastikball wieder in den schweizer Hallen. Die Unihockey Liga beginnt endlich wieder. Einer der Titelanwärter in der höchsten Schweizer Liga ist der UHC Alligator Malans. Die Alligatoren aus dem Kanton Graubünden sehnt sich seit dem letzten Schweizermeistertitel im Jahr 2013 und dem Cupsieg im Jahr 2015 nach einem weiteren Titel.

Bild: Archiv

Letzte Saison kam man näher

In der letzten Saison kam man dem Titelgewinn schon ein bisschen näher. Zwar sind die Alligatoren mit 4:2 in der Saison ausgeschieden, aber man konnte mit dem nachherigen Meister aus Köniz mithalten. Daher hat man aus Bündner Sicht jetzt höhere Erwartungen für die Saison 2021/22.

 

Holpriger Saisonstart

Für den 1. Spieltag trafen die Alligatoren aus Malans auf Zug United. Dieses Spiel verlor man mit 4:5 nach Penaltyschiessen. Diese Niederlage war sehr bitter, weil diese nach 32 Minuten mit 4:1 geführt haben. Vor allem der Ausgleich, 17 Sekunden vor Schluss, tat weh. Am 2. Spieltag reiste man nach Winterthur zum HC Rychenberg. Dieses Spiel ging mit 5:4 zu Gunsten der Bündner nach Verlängerung aus. Obwohl man bis zur 55 Minuten mit 2:4 im Hintertreffen war. Beim dritten Spiel gab es einen Kantersieg von 14:2 gegen das Schlusslicht UHC Thun. Das vierte Spiel war gegen den amtierenden Meister Floorball Köniz. Dieses Auswärtsspiel ging mit 5:8 verloren. Vor allem das 1. Drittel ging in diesem Spiel so richtig in die Hose.

 

Ersichtlicher Aufwärtstrend seit Oktober

Seit Oktober konnte Malans fünf von sieben Spielen gewinnen. Der Oktober startete für den UHC Alligator Malans mit einem Kracher. Sie trafen zu Hause auf den SV Wiler-Ersigen. Dieses Spiel wurde mit 5:3 gewonnen und so begann der Aufwärtstrend von Malans. Bei dem Heimsieg benötigten sie nur 4 Minuten um aus einem 2:2 ein 5:2 zu machen. Das sechste Spiel der Saison gewannen die Alligatoren mit 6:4 in Langnau gegen die Tigers. Im siebten Spiel bestritten die Bündner als Aussenseiter auf den Grasshopper Club Zürich. Dies widerspiegelte sich auch im Resultat als sie mit 3:5 zu Hause verlor. Bei den nächsten drei Spieltagen gewannen die Alligatoren alle Spiele. Diese Siege waren ein 8:1 gegen AD ASTRA Sarnen, ein 5:4 im Bündner Derby gegen Chur Unihockey und noch ein 10:4 gegen den UHC Uster. Diese Siegesserie wurde erst kürzlich von Zug United unterbunden als Malans auswärts mit 2:4 verlor.

 

Mission Cupsieg ist im vollen Lauf

Der UHC Alligator Malans hatte für die ersten 3 Runden ein Freilos und musste erst im 1/16 Final eingreifen. Im 1/16 Final trafen die Malanser auswärts auf Einhorn Hünenberg. Dieses Spiel wurde souverän mit einem Kantersieg von 17:2 entschieden. Danach spielten die Malanser im Achtelfinal gegen Floorball Fribourg und gewann das Spiel mit 11:3. Im Viertelfinale muss die Bündner gegen den SV Wiler-Ersigen antreten.

Kommentar erstellen