Skiclub Savognin und seine Skigebiete fördern den Spass am Skisport

Der Skiclub Savognin versucht seinen Mitgliedern die Freude am Skisport zu vermitteln. Dabei helfen die familienfreundlichen Skigebiete in der Region.

Bild: Archiv

Gegründet wurde der Skiclub Savognin im Jahre 1929. Ein 4-köpfiger Vorstand leitet den Verein. Die Führung des Vereins besteht aus Diego Casparin (Präsident), Yvonne Kolb (Kassiererin), Orlando Casper (Rennleiter) und Flurina Augustin (Aktuarwesen & Kommunikation)

Ziel klar vor Augen
Das Führungsteam hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Wintersport, im Besonderen den Skisport in der Ferienregion Savognin zu fördern. Ebenso gehört die Organisation und Durchführung von verschiedenen Wintersportanlässen zu den Kernaufgaben der Vereinsleitung. Dabei darf natürlich die Nachwuchsförderung im Allgemeinen im Skisport und im Skirennsport nicht zu kurz kommen. Motivierte Schneesportler, zufriedene und begeisterte Clubmitglieder gehören natürlich auch dazu.

Familienfreundliche Skigebiete
Familienfreundlich und sportlich, so präsentieren sich die zwei Skigebiete der Region. Das Carvingparadies Savogninmit 80 Kilometern extrabreiten Abfahrten und dem Funsportpark Tigignas und die auf bis zu 2'560 Meter führenden Naturschneepisten von Bivio. Mit speziellen Kinderpisten, dem Kinderskiparadies La Nars, dem Funpark sowie den Schlittelbahnen begeistern die Verantwortlichen Familien im Winterurlaub Jahr für Jahr.
Savognin Bivio Albula ist zudem beliebt wegen seiner Vielseitigkeit: 65 Kilometer Winterwanderwege, 49 Kilometer Langlaufloipen, zahlreiche Skitouren mit Panoramaaussichten, dazu kommen Schneeschuhtouren und Outdooraktivitäten vom Gleitschirmflug bis zur Lamatour.

 

Kommentar erstellen